>
Vergrößerung
Vergrößerung Alexander und Dunja Pechstein
 
Vergrößerung
Vergrößerung
12.07.2016 | Ausstellung "DER TRAUM VOM PARADIES. Max und Lotte Pechsteins Reise in die Südsee" eröffnet
Mit regem Besucherandrang und großem Interesse wurde am Freitag, den 8. Juli 2016, die neue Sonderausstellung in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum eröffnet. Neben Julia und Alexander Pechstein folgten viele weitere Mitglieder der Familie Pechstein der Einladung zur Eröffnung.  
 
Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Bernd Meyer kamen mit Felix Angermann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Zwickau und Katja M. Mieth, Direktorin der Landesstelle für Museumswesen an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, zwei der Förderer der Ausstellung zu Wort. Beide wünschten der Ausstellung einen regen Besucherzuspruch und dankten dem Team der KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum sowie allen Mitwirkenden für die hervorragende Umsetzung des Ausstellungskonzeptes.  
Die Kuratorin der Ausstellung, Prof. Dr. Aya Soika, referierte nach den Grußworten der Sponsoren über den Ablauf der Reise zu den Palau-Inseln von Max und Lotte Pechstein und ging auf die unterschiedlichen Sichtweisen der beiden auf das vermeintliche Südsee-Paradies ein.  
 
Den Höhepunkt der Eröffnung bildete die Lesung aus den Reisetagebüchern der beiden Protagonisten der Ausstellung.  
Der Enkel Max Pechsteins, Alexander Pechstein, las gemeinsam mit seiner Tochter und Urenkelin des Künstlers, Dunja Pechstein, aus den Tagebüchern von Max und Lotte. Die Vernissage-Gäste konnten so einen direkten Eindruck von den Erlebnissen des Paares erhalten.  
Bevor die Leiterin der KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum, Dr. Petra Lewey, die Ausstellung offiziell eröffnete, stimmte Clemens Nöbel an den Percussions die anwesenden Gäste musikalisch auf die Ausstellung ein.  
 
Bis zum 3. Oktober 2016 ist die Südseereise von Max und Lotte Pechstein mit zahlreichen Veranstaltungen zu erleben.  
 
Förderer der Sonderausstellung „DER TRAUM VOM PARADIES. Max und Lotte Pechsteins Reise in die Südsee“ sind die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Zwickau, die Ernst von Siemens Kulturstiftung, die Landesstelle für Museumswesen an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, der Kulturraum Vogtland-Zwickau sowie der Förderverein „Max Pechstein“ – Kunstsammlungen Zwickau e.V. Das Max-Pechstein-Museum wird zudem kontinuierlich durch die Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV) gefördert.
Weitere Informationen:
Beitrag TeleVision Zwickau
Begleitprogramm zur Ausstellung
 
zurück
 
zurück