>
Vergrößerung
Vergrößerung Max Pechstein, Postkarte 15.2.1908 aus Paris
 
Vergrößerung
Vergrößerung Alexander Gerbig und Max Pechstein in der Bucht von Monterosso al Mare, Italien, 1924
22.08.2014 - 02.11.2014 | „Mein lieber Alex … Dein alter Max“
Max Pechstein und Alexander Gerbig. Eine Künstlerfreundschaft in Briefen und Bildern
Die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum zeigen vom 22. August bis 2. November 2014 eine Ausstellung zur Künstlerfreundschaft zwischen dem weltberühmten Expressionisten Max Pechstein und seinem fast in Vergessenheit geratenen Künstlerfreund Alexander Gerbig. Die Ausstellungseröffnung findet am 22. August 2014, um 17 Uhr im Museum statt.  
 
Grundlage dieser Ausstellung ist das im letzten Jahr erworbene, einzigartige Konvolut an Postkarten und Briefen Pechsteins an Gerbig. Die insgesamt 119 Briefe und Karten Pechsteins aus den Jahren zwischen 1901 und 1942, darunter 29 illustrierte Postkarten und mit Skizzen versehene Briefe, sowie zusätzliche 19 Briefe von Pechsteins Familie geben einen außerordentlichen Einblick in das Leben und Schaffen eines der bedeutendsten deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts. Der Kauf durch die Stadt Zwickau wurde gefördert durch die Kulturstiftung der Länder, die Ernst von Siemens Kunststiftung und die Zwickauer Energieversorgung GmbH.  
 
Zwischen dem aus Zwickau stammenden Max Pechstein (1881-1955) und dem Maler Alexander Gerbig (1878-1948) aus Suhl bestand eine enge Freundschaft, die in den zahlreichen Briefen und Postkarten, aber auch durch gemeinsame Arbeitsaufenthalte dokumentiert ist. Die beiden Maler freundeten sich 1899 an und studierten ab 1900 gemeinsam an der Kunstgewerbeschule in Dresden. Fast ein halbes Jahrhundert lang ließ Pechstein den Freund an seinem Künstlerleben, seinen Reisen, seinen künstlerischen Auseinandersetzungen oder auch familiären Umständen teilhaben. Interessant sind Pechsteins Schilderungen über seine frühen Reisen nach Italien und Paris 1907/08 oder die mit Skizzen versehenen Briefe und Feldpostkarten aus dem Ersten Weltkrieg.  
 
Besonders eindrücklich sind die illustrierten Postkarten und Briefe, die mit dem Text unmittelbar zusammengehen oder auf gerade entstehende Werke verweisen. 1913 und erneut 1924 verbrachten die Freunde gemeinsame Wochen in Monterosso al Mare an der ligurischen Küste. Zusammen bearbeiteten sie ähnliche Themen und standen vor den gleichen Motiven.  
 
Erstmals wird nun mit rund 50 Briefen und Postkarten eine Auswahl der in den Zwickauer Kunstsammlungen befindlichen Korrespondenz Max Pechsteins mit Alexander Gerbig präsentiert. Zusätzlich werden mit ca. 60 Zeichnungen, Grafiken und Gemälden von Gerbig und Pechstein die gegenseitigen Anregungen, aber auch die Italienreisen beider Freunde thematisiert.  
 
Zur Ausstellung erscheint eine 350 Seiten umfassende Publikation: Wolfgang Knop. Die Korrespondenz Max Pechsteins mit dem Maler Alexander Gerbig und weitere Dokumente einer außergewöhnlichen Künstlerfreundschaft (ca. 270 Abbildungen, 25,00 Euro; 20 Exemplare als Vorzugsausgabe mit einem Originalholzschnitt von Gerbig - wahlweise „Schlafender Pechstein" oder „Der Redner/Pechstein", 40,00 Euro).  
 
Begleitprogramm zur Ausstellung:  
 
22. August 2014, 17 Uhr  
Ausstellungseröffnung  
mit Dr. Wolfgang Knop, Suhl  
Eintritt frei  
 
23. August 2014, 13 Uhr  
Öffentliche Führung durch das Max-Pechstein-Museum  
mit Julia Pechstein, Enkelin des Künstlers  
Erwachsene 3,00 Euro, ermäßigt 1,50 Euro  
 
23. August 2014, 15 Uhr  
Mein lieber Alex. Briefe an einen Freund  
Vortrag von Julia Pechstein  
Erwachsene 3,00 Euro, ermäßigt 1,50 Euro  
 
27. September 2014, 19.30 Uhr  
Ein Freund, ein guter Freund  
Konzert mit dem Vokalensemble FIVE GENTLEMEN  
Erwachsene 12,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro  
Kartenvorverkauf ab 2. September 2014  
 
5. Oktober 2014, 15 Uhr  
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung  
Erwachsene 3,00 Euro, ermäßigt 1,50 Euro  
 
19. Oktober 2014, 15 Uhr  
Museumssalon mit Max Pechstein  
Schauspieler Jörg Simmat führt durch die Ausstellung „Mein lieber Alex ... Dein alter Max"  
Erwachsene 6,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro  
 
22. Oktober 2014, 15 bis 17 Uhr  
Beste Freunde im Museum  
Familiennachmittag, für Kinder ab 6 Jahren  
Erwachsene 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro  
 
2. November 2014, 15 Uhr  
Öffentliche Führung  
Erwachsene 3,00 Euro, ermäßigt 1,50 Euro  
 
Da bei den einzelnen Veranstaltungen nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, empfehlen wir eine Voranmeldung.  
 
Gruppenangebote, Schülerführungen, Kinder- und Familienprogramme nach Voranmeldung telefonisch unter 0375 834510 oder kunstsammlungen@zwickau.de  
 
Der Erwerb, die Ausstellung und der Katalog wurden gefördert von:  
Ernst von Siemens Stiftung  
Kulturstiftung der Länder  
Zwickauer Energieversorgung GmbH  
Stadt Zwickau  
Kulturraum Vogtland-Zwickau  
Ansprechpartner:
Tel. Museumszentrale: 03 75 / 83 45 10
E-Mail: kunstsammlungen@zwickau.de (*)
* Weitere Informationen zur eSignatur finden Sie in unserem Impressum.
 
zurück
 
zurück